Spektrometrie

Die Begriffe Spektrometrie und Spektroskopie stehen für den Wissenschaftszweig, der die Wechselwirkungen zwischen elektromagnetischer Strahlung und Materie untersucht. Sie beinhalten Erzeugung, Beobachtung, Registrierung, Ausmessung und Interpretation von Spektren.

Ein Spektrum ist die Anordnung einer Häufigkeits- oder Intensitätsverteilung als Funktion bestimmter Eigenschaftswerte. Im engeren Sinne versteht man als Spektrum die Darstellung der Intensitätsverteilung einer elektromagnetischen Strahlung in Abhängigkeit von ihrer Frequenz, Wellenlänge oder Wellenzahl.

Die Spektrometrie unterscheidet man nach dem Bereich des elektromagnetischen Spektrums in Radiowellen-(NMR), Mikrowellen-, Infrarot-, UV-VIS-, Röntgen- und Gammastrahlen-Spektrometrie, nach der Art der Wechselwirkung in Absorptions-, Emissions-, Reflexions- und Streu-Spektrometrie sowie nach der Art der untersuchten Probe in Atom-, Molekül- oder Festkörkerspektrometrie.

Hauptsächlich dient die Spektrometrie der Identifizierung von Substanzen. Sie liefert Informationen über den strukturellen Aufbau und die qualitative Zusammensetzung der untersuchten Systeme. Quantitative Aussagen über die mengenmäßige Zusammensetzung der Proben erhält man aus der Intensität der Strahlung bei einer Wellenlänge, dazu müssen Spektrometer jedoch kalibriert werden.