Polymerforschung nach Maß

Hochleistungsfasern für schnelle Autos, organische Leuchtdioden für flexible Displays oder künstliche Augenhornhäute als Implantate: Seit 25 Jahren entwickelt das Fraunhofer IAP in Potsdam-Golm Polymere. Unsere Materialien und Verfahren decken den gesamten Bereich der Polymeranwendungen ab. Wir schaffen außerdem die Voraussetzungen dafür, dass die entwickelten Verfahren im Labormaßstab und unter Produktionsbedingungen funktionieren.

mehr Info

Neuer Forschungsbereich

Am 1. Januar 2018 wurde das Fraunhofer IAP um den Forschungsbereich »Zentrum für Angewandte Nanotechnologie CAN« unter der Leitung von Prof. Dr. Horst Weller am Standort Hamburg erweitert.

mehr Info

Kompetenzen im Überblick

Unsere Expertise - Ihr Erfolg

mehr Info

Jahresbericht 2017

mehr Info

Fraunhofer-Konferenzzentrum

Tagungen, Workshops, Netzwerktreffen - das Fraunhofer-Konferenzzentrum ist für Veranstaltungen mit bis zu 200 Teilnehmern geeignet und steht für Veranstaltungen des Campus Golm sowie für regionale, nationale und internationale Tagungen anderer wissenschaftlicher Einrichtungen zur Verfügung.

mehr Info

Wir forschen in Ihrem Auftrag

Wir arbeiten daran, dass biobasierte und synthetische Polymere den wachsenden Anforderungen unserer Partner genügen, dass die Endprodukte zum Beispiel immer langlebiger werden, säureresistenter, temperaturbeständiger, stabiler, pflegeleichter, gesundheitsverträglicher, umweltfreundlicher, kostengünstiger und immer einfacher und energiesparender in der Herstellung.

mehr Info

Fraunhofer IAP

Aktuelles

 

Selbstleuchtende Pixel für eine neue Display-Generation

18.5.2018

 

GO:UP – Universität Potsdam startet ihr Projekt „Innovationscampus Golm”

7.5.2018

 

ILA 2018:
Kostengünstige Carbonfasern für den Leichtbau

18.4.2018

 

Schlau gedruckt: Wenn Folien Strom erzeugen und Glas leuchtet

11.4.2018

 

Photovoltaik:
Einfach integrierbar
durch moderne
Druckverfahren

13.3.2018

 

Mikrobielle Hornhautentzündung schonend behandeln

1.3.2018

Termine