Neues Fraunhofer-Konferenzzentrum im Wissenschaftspark Potsdam-Golm

Pressemitteilung / 23.6.2016

Am 23. Juni 2016 wurde das Fraunhofer-Konferenzzentrum im Beisein von Brandenburgs Wissenschaftsministerin Dr. Martina Münch, dem Fraunhofer-Vorstand Prof. Dr. Georg Rosenfeld und dem Präsidenten der Universität Potsdam Prof. Dr. Oliver Günther eröffnet. Das neue Gebäude bietet optimale Voraussetzungen für Veranstaltungen mit bis zu 250 Teilnehmern und steht für Tagungen, Workshops und Netzwerktreffen zur Verfügung.

© Fraunhofer IAP | Till Budde
© Fraunhofer IAP

Mit der erfolgreichen wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Polymerforschung IAP im Wissenschaftspark Potsdam-Golm ist auch der Raumbedarf für interne Veranstaltungen, Treffen großer Verbundprojekte sowie für nationale und internationale Tagungen gewachsen. Das Konferenzzentrum steht aber nicht nur Fraunhofer und den Nachbarinstituten auf dem Campus, sondern auch anderen wissenschaftlichen Einrichtungen für Veranstaltungen zur Verfügung.

Dank des finanziellen Engagements des Bundes und des Landes Brandenburg entstand in den vergangenen anderthalb Jahren für rund 3,6 Millionen Euro das Konferenzzentrum als dritte Ausbaustufe des Fraunhofer IAP. Entworfen wurde es von der Architekten Schmidt-Schicketanz und Partner GmbH, die bereits das 2012 eröffnete Anwendungszentrum des Fraunhofer IAP plante. Das Gebäude wird gemeinsam mit dem Potsdamer Institutsteil des Fraunhofer-Instituts für Zelltherapie und Immunologie IZI-BB genutzt und ist mit modernster Konferenztechnik ausgestattet. Der 275 Quadratmeter große Konferenzraum ist teilbar und kann somit auch für zwei parallele Veranstaltungen genutzt werden.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Professor Alexander Böker, dem Leiter des Fraunhofer IAP. Zum Festakt kamen rund 80 Teilnehmer aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft sowie zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beiden Fraunhofer-Institute und des Wissenschaftsparks.

Nach den Eröffnungsreden fand ein Vortragsprogramm zum Thema Funktionsintegration in polymere Werkstoffe statt.

 

zum Konferenzzentrum