2018

mehr Info

2017

mehr Info

2016

mehr Info

2015

mehr Info

Pressemitteilungen

  • Fraunhofer IAP auf der ILA 2018: Halle 2, Stand 229 und Halle 3, Stand 403c / 2018

    ILA 2018: Kostengünstige Carbonfasern für den Leichtbau

    Pressemitteilung / 18.4.2018

    © Fraunhofer IAP

    Die ComCarbon®-Technologie des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Polymerforschung IAP soll es künftig ermöglichen, Carbonfasern für den Massenmarkt kostengünstig herzustellen. Auf der ILA Berlin 2018, der führenden Messe der Luft- und Raumfahrt, stellt das Institut die neue Technologie vom 25. bis 29. April vor. Zudem werden Anwendungsbeispiele im polymerbasierten Leichtbau und zu funktionsintegrierten Kunststoffen präsentiert.

    mehr Info
  • Fraunhofer IAP auf der Printed Electronics Europe 2018: Stand K12 / 2018

    Schlau gedruckt: Wenn Folien Strom erzeugen und Glas leuchtet

    Pressemitteilung / 11.4.2018

    © Fraunhofer IAP

    Neuartige Tinten für Inkjet-Drucker erlauben es, organische Displays oder Solarzellen für den Einsatz in Architektur, Textilindustrie und vielen anderen Branchen auf Folie und Glas zu drucken. Diese und weitere Anwendungsbeispiele gedruckter Elektronik zeigt das Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP auf der Printed Electronics Europe in Berlin vom 11. bis 12. April 2018.

    mehr Info
  • Fraunhofer IAP auf der LOPEC: Halle B0 Stand 207 / 2018

    Photovoltaik: Einfach integrierbar durch moderne Druckverfahren

    Pressemitteilung / 13.3.2018

    © Fraunhofer IAP

    Unterwegs das Handy laden, weil die Jacke Strom erzeugt? Beim Fahrradfahren nicht nur Kleidung tragen, die reflektiert, sondern selber leuchtet? Was futuristisch klingt, lässt sich dank innovativer Druckverfahren schon heute einfach und effizient umsetzen. Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP präsentiert auf der internationalen Fachmesse für gedruckte Elektronik LOPEC 2018 in München vom 13. bis 15. März verschiedene Photovoltaik-Prototypen und erste Kundenprojekte der German OLED Technology Alliance (GOTA).

    mehr Info
  • Plasmamedizin / 2018

    Mikrobielle Hornhautentzündung schonend behandeln

    Pressemitteilung / 1.3.2018

    © Fraunhofer IAP

    Mikrobielle Infektionen der Augenhornhaut können zu ernsthaften Problemen führen – im schlimmsten Fall droht der Patient zu erblinden. Die Behandlung einer durch bestimmte Erreger ausgelösten Keratitis stellt den Augenarzt immer vor große Herausforderungen. Mit aktuell verfügbaren Therapeutika lassen sich diese Hornhautinfektionen oftmals nicht erfolgreich behandeln. Fraunhofer-Forscher verfolgen einen neuartigen Ansatz: Kontaktlinsen mit keimabtötenden Eigenschaften könnten eine Alternative zu herkömmlichen Therapiekonzepten sein. Erste Tests im Labor und an Spenderhornhäuten waren erfolgreich.

    mehr Info
  • © Fraunhofer IAP

    Die Herstellung von Mehrschichtfolien aus Biopolymeren konnten junge Wissenschaftler des Sonderforschungsbereichs (SFB/TRR 102) »Polymere unter Zwangsbedingungen« im Verarbeitungstechnikum Biopolymere Schwarzheide erleben. Welche Potenziale und Herausforderungen Biopolymere für die Verpackungsindustrie mit sich bringen, erfuhren die Physiker und Chemiker am 21. Februar 2018 beim Besuch des Schwarzheider Standorts des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Polymerforschung IAP.

    mehr Info
  • BMBF-Projekt ELQ-LED zur Grundlagenforschung über Quanten-Materialien als Lichtquellen gestartet. / 2018

    Quanten-Materialien für hocheffiziente OLEDs

    Pressemitteilung des BMBF-Verbundprojekt ELQ-LED / Merck KGaA / 1.2.2018

    © Fraunhofer IAP

    »Erforschung von Quanten-Materialien – Neue Wege zur Realisierung innovativer optoelektronischer Bauteile (ELQ-LED)« so lautet der Titel des vom BMBF mit 5,5 Millionen Euro geförderten Verbundprojektes. Ziel ist es, Quanten-Materialien für innovative Anwendungen in der Display- und Beleuchtungsindustrie nutzbar zu machen. Das Gesamtbudget des Projektes beträgt 9,1 Millionen Euro.

    mehr Info
  • © Fraunhofer CAN, Foto: Edgar Wacker

    Das Centrum für Angewandte Nanotechnologie (CAN) GmbH wurde am 1. Januar 2018 in das Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP (Potsdam-Golm) integriert. Unter der Leitung des renommierten Chemikers Professor Horst Weller werden die 23 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Forschungsarbeiten am Standort Hamburg fortsetzen. Im Fokus steht die Herstellung und Charakterisierung einer Vielzahl von Materialien in Form von Nanopartikeln und Nanocompositen.

    mehr Info
  • Metallbeschichtung auf Basis nachwachsender Rohstoffe / 2018

    Farben und Lacke auf Basis von Kartoffelstärke

    Pressemitteilung / 3.1.2018

    © Fraunhofer IAP

    Soll eine Fläche vor Korrosion geschützt werden, geschieht dies in 80 Prozent aller Fälle durch eine Beschichtung mit Farben oder Lacken. Dabei ist der Anteil biobasierter, umweltfreundlicher Lösungen verschwindend gering. Forschende des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Polymerforschung IAP haben sich in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA dieser Lücke angenommen und entwickeln eine kostengünstige Beschichtung auf Basis nachwachsender Rohstoffe. Im Mittelpunkt der Forschung: Kartoffelstärke.

    mehr Info